Kurztest Street Striple RS

aktualisiert von Scheidl am 18.08.2017

Wie werden wohl doch keine Freunde. Der Motor macht einfach einen unerträglichen Lärm. Schön klingt er auch nicht und das Ansauggeräusch schwillt zu einem hässlichen Kreischen bzw. Pfeifen an je näher man der 100km/h Marke kommt! Kommt Leute, das geht doch besser! Nennt mich eine überempfindliche Diva aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, mit dem Bike einen ganzen Tag unterwegs zu sein. Die Qualitäten des Motorrads sind ansonsten quasi ohne Makel - auch wenn mir das alte Model (also die 675er) einen Zacken spritziger vorgekommen ist. Das mag vielleicht auch am Öhlins-Fahrwerk der RS liegen: das scheint mir eher für die Rennstrecke ausgelegt als für das wuseln auf einer richtig kurvigen Landstrasse.

Richtig geil finde ich den Schaltautomaten (will-haben #1), die geringen Bedienkräfte (will-haben #2) und das Farb-TFT-Display (will-haben #3).

Mein Dank geht an die Firma Wimmer, bei der Kundenfreundlichkeit zu ihren offensichtlichen Tugenden gehört - ganz im Gegensatz zu einem Händler in der Nähe von Mühldorf ➙ Servicewüste Deutschland, sach ich nur grin

img_20170817_102301.jpg img_20170817_102321.jpg